Archiv

Digitale Medien – eine Begrifflichkeit, die uns derzeit in verschiedensten Bereichen begegnen kann. Auch im schulischen Kontext scheinen digitale Medien bisher noch nicht geahnte Möglichkeiten zu bieten. Didaktische Potenziale und pädagogische Erfordernisse digitaler Medien standen im Fokus der 33. Münsterschen Gespräche zur Pädagogik. Leitende Perspektive war die Frage: Wie ist mit Chancen und Risiken digitaler Medien so umzugehen, dass ein pädagogischer Mehrwert entsteht? Der Tagungsband ist nun im Waxman Verlag erschienen. Er dokumentiert die wissenschaftlichen Referate, innovative Projekte aus der schulischen Praxis sowie Initiativen der Bildungspolitik und Schuladministration.

Die praxisbegleitende Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer interessierter Schulen in NRW startet zum Schuljahr 2017/2018.

www.waxmann.com

Das Landeskompetenzzentrum für Individuelle Förderung NRW bietet mit dem Konzept "Schrift.Sprach.Forscher." ein neues Fortbildungsformat zur Rechtschreibförderung an.

Das Konzept "Schrift.Sprach.Forscher. Rechtschreibstrategien entdecken, entwickeln und automatisieren" richtet sich an Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 4 und 5.

Die praxisbegleitende Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer interessierter Schulen in NRW startet zum Schuljahr 2017/2018.

Die 2. Informationsveranstaltung findet am 05.07.2017 statt, weitere Informationen finden Sie im Flyer. Weitere Informationen finden Sie hier

Vielfalt im Selbstverständnis der Schule zu entwickeln, ist zentrales Anliegen der Inklusion. Zur Begleitung und Moderation der inklusiven Schulentwicklung bedarf es externer Beratung sowie Austausch mit anderen Schulen. In der am 09. Juni 2017 beginnenden Fortbildungsreihe Inklusion als Teamprozess werden fachliche Aspekte und Methoden zur Kommunikation und Kooperation sowie Ansätze des Konfliktmanagements im inklusiven Setting vorgestellt, eingeübt und diskutiert. Es erfolgt eine individuelle Begleitung und Beratung der Schulteams über mehrere Monate. Das Seminar richtet sich an alle Lehrkräfte, Sonderpädagoginnen und Sonderpädagogen, Integrationskräfte, Schulsozialarbeiterinnen und Schulsozialarbeiter, therapeutische Fachkräfte und weitere pädagogische und psychologische Professionen, die Schülerinnen und Schüler unterrichten, fördern und begleiten. Weitere Informationen zum Programm sowie zur Anmeldung können Sie dem Flyer entnehmen.

In Kooperation mit dem Internationalen Centrum für Begabungsforschung (ICBF) und dem Landeskompetenzzentrum für individuelle Förderung NRW (lif) wird im Sommersemester 2017 im Institut für Erziehungswissenschaften an der Universität Münster wieder eine Ringvorlesung angeboten.

Der Umgang mit Heterogenität und Inklusion ist nach wie vor ein zentrales schulpädagogisches Thema. Daher greift die Ringvorlesung im Sommersemester 2017 das Thema „Potenzialorientierter Umgang mit Diversität und Inklusion“ auf. Dabei werden hinsichtlich vielfältiger Herausforderungen für die diversitätssensible und inklusionsorientierte Umgestaltung des Schulsystems die Expertise aus unterschiedlichen Fachrichtungen innerhalb sowie außerhalb der Universität Münster gebündelt.

Derzeit schwanken Bildungskonzepte zwischen Ansätzen, Nachteile auszugleichen, und Initiativen, besondere Stärken junger Menschen gezielt zu fördern. Das Ergebnis sind häufig Polarisierungen im Schulsystem. In dieser Ringvorlesung sollen unterschiedliche Ansätze vorgestellt werden, die zeigen, dass ein potenzialorientierter Umgang mit Diversität und Inklusion im Sinne einer Pädagogik der Vielfalt gewinnbringend für alle sein kann.

Die Ringvorlesung ist für interessierte Pädagoginnen und Pädagogen ab dem 2.05.2017 geöffnet. Die Veranstaltung findet dienstags in der Zeit von 16.15 - 17.45 Uhr im S 10 im Schloss der Universität Münster (4. OG) statt.

Hier können Sie die aktuelle Ringvorlesung herunterladen.

Allen interessierten Schulen mit Sekundarstufe I in NRW wird die Fortbildung „Vielfalt fördern“ ab Sommer 2017 schrittweise zugänglich gemacht. Hierfür wurden anlässlich des Kölner Kongresses am 02. März 2017 die Weichen gestellt. Schulministerin Sylvia Löhrmann war per Videobotschaft zugeschaltet, um hierüber zu informieren. Nun wird das Fortbildungsprogramm von der Qualitäts- und Unterstützungsagentur QUA-LiS weiter entwickelt und die dafür notwendigen Strukturen von ihr aufgebaut. Im Jahr 2011 haben das Land NRW und die Bertelsmann Stiftung „Vielfalt fördern“ gemeinsam auf den Weg gebracht. Entwickelt wurde die Maßnahme von einer Gruppe von Fortbildnern des Landes NRW, die von Professor Christian Fischer von der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und von Professorin Bettina Amrhein von der Universität Bielefeld begleitet wurde. Der Schlüssel, allen Schülerinnen und Schülern mit ihren unterschiedlichen Potenzialen gerecht zu werden, besteht in konsequenter individueller Förderung. Dabei werden Lehrkräfte durch die Qualifizierung systematisch unterstützt und individuelle Förderung in Schulen wird nachhaltig verankert.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Oktober 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Landeskompetenzzentrum für
Individuelle Förderung NRW
Krummer Timpen 57
D-48143 Münster

Tel: 0251/8329320
Fax: 0251/8329316

E-Mail: lif@uni-muenster.de